Küstennebel, Hexengrusel, Schwarzlicht

Mal fährt man mit Blick auf das Meer am Strand entlang, andermal vorbei an bewaldeten Steilufern, verläßt die Küste auf einen Abstecher ins Hinterland … Romantische Fischerorte wechseln sich ab mit mondänen Seebädern, stolzen Hansestädten und alten Bauerndörfern. Für meine diesjährige Mecklenburg-Küstentour nehme ich wieder mal das Fahrrad. Der internationale Ostseeküsten-Radfernweg „EuroVelo 10“ führt auf knapp 8000 Kilometern rund um die Ostsee. Im Mecklenburgischen führt er von Boltenhagen über Wismar, Kühlungsborn, Rostock bis nach Graal-Müritz.

Gingst aufgebaut

Noch heute gilt der Dank den Helfern.

Ein Helfer aus Südthüringen hatte mir im Frühjahr 2014 in Thüringen von dieser Solidaritätsaktion vor 64 Jahren erzählt, als auch er in Gingst mit geräumt und aufgebaut hat. Unsere Verabredung für den Sommer und vielleicht ein Treffen mit Klingbeils kam nicht mehr zustande, weil der Thüringer Helfer inzwischen verstarb. „Die Helfer sind ja auch alle aus unserer Generation“, sagt Erika K., „und bald sind gar keine Zeitzeugen mehr da für diese große Aktion, die von einer Regierung für einen stark betroffenen Teil der Bürger initiiert und unterstützt wurde.“ Dankbarkeit für jede Hilfe schwingt in ihren Worten mit. Deshalb ist es für Klingbeils wichtig, daß die Erinnerungsplastik in der Ortsmitte bis in alle Zeiten für diese Leistung dankt – und daß sie selbst aktiv waren und noch sind für die Gemeinde.

Willkommen in 2015!

Die Neue Thüringer Illustrierte wünscht allen Mitarbeitern, Lesern und Geschäftspartnern ein

gesundes und erfolgreiches neues Jahr.
 
Zeichnung: ANDREAS PRÜSTEL

„Die neue Landesregierung setzt auf den Dialog“

Rot-Rot-Grün bezeichnet der neue Thüringer Ministerpräsident Bodo Ramelow (Die Linke) als ein Bündnis der Realisten mit Gestaltungswillen. Auch vor klammen Kassen ist dem Regierungschef nicht bange. Man werde, so wie im Koalitionsvertrag zwischen den drei Parteien vereinbart, dann Prioritäten setzen: „Gute Bildung, gute Arbeit, starke Kommunen, Energiewende und Klimaschutz, da werden wir auch mit begrenzten Mitteln viel bewegen“, zeigte sich Bodo Ramelow im NTI-Interview zuversichtlich.

"Historisches bahnt sich an"

Landespolitische Umschau: Am 5. Dezember wählen die 91 Abgeordneten des Thüringer Landtages den neuen Ministerpräsidenten, der auch eine Frau sein kann.

Die Spannung steigt. Der auf 91 Abgeordnete angewachsene Thüringer Landtag wird voraussichtlich am 5. Dezember einen neuen Mini­sterpräsidenten wählen. Aber wird es wirklich ein neuer sein? Oder schafft es noch einmal die Amtsinhaberin? Und was passiert, wenn weder der eine noch die andere die erforderliche Stimmenzahl erhält? Wird das Thüringer Wahlvolk dann abermals an die Urnen gerufen? Oder bleibt Christine Lieberknecht mit ihren Ministern solange geschäftsführend im Amt, bis die fünf Fraktionen im Landtag zu einer Lösung gelangt sind?

Wechsel

25 Jahre nach der friedlichen Revolution hierzulande steht im Freistaat Thüringen ein Politikwechsel bevor. Erstmals überhaupt könnte künftig in einem deutschen Bundesland eine von der SED-Nachfolgepartei Die Linke geführte rot-rot-grüne Regierungskoalition den Ton angeben. Den Ausschlag dafür gaben die von Linkspartei, SPD und Bündnisgrünen erfolgreich geführten Koalitionsverhandlungen. Dem voraus­gegangen waren zunächst diverse Sondierungsrunden zwischen der CDU, der aus der Landtagswahl hervorgegangenen stärksten politischen Kraft, mit der SPD sowie zwischen Linkspartei, SPD und Bündnisgrünen. Der Vorstand der in der Königsmacher-Rolle agierenden Sozialdemokraten schlug seiner Basis danach als Lieblingsvariante ein rot-rot-grünes Bündnis, das im Landtag mit einer hauchdünnen Mehrheit von einer Stimme fortan regieren sollte, vor. Dieser Vorschlag wurde schließlich durch eine klare Mehrheit der befragten Thüringer SPD-Mitglieder bestätigt.

"Am besten schmeckt es mir zu Hause"

Seit 2012 ist die Musikerin Christina Rommel offizielle „Thüringer Genußbotschafterin“. Dabei geht es ihr nicht nur um Klöße oder Bratwurst – schon legendär sind ihre Schokoladen-Konzerte. Christina Rommel ist die Frontfrau ihrer Band, Songschreiberin, Erfinderin der „Besonderen Orte Tour“ und der Schokoladen-Konzerte. Gleichzeitig ist Rommel Managerin, Label-Chefin und TV-Musik-Expertin. Ihr Song „Perfekter Sommertag“ stand im Sommer 2011 über zehn Wochen in den deutschen Airplay-Charts und startete als Top 5-Aufsteiger bei Media Control. „Mich stört allerdings, daß man uns Thüringer außerhalb des Freistaates oft nur auf Kloß und Bratwurst reduziert.“ Auch deshalb ist sie mit Leidenschaft für Thüringer Lebensmittel unterwegs.

"Offenes Prinzip"

Ein Sachse mit Thüringer Wurzeln war der bedeutendste Produktgestalter der DDR. Karl Clauss Dietel konzipierte unzählige Formen und Farben für fast jede Art von Gebrauchsgegenständen und Maschinen. Von der Bauhaus-Idee ausgehend prägte er eine besondere Ästhetik. Die noch heute bekannten Thüringer Marken-Fahrzeuge Wartburg 353 und die Kleinkrafträder von Simson Suhl gestaltete er ebenso wie Sömmerdaer, Gößnitzer und Jenaer Produkte. Dietel wurde im September als erster ostdeutscher Produktgestalter mit dem Designpreis der Bundesrepublik Deutschland geehrt.

Bis 2019 in der Champions-League

LEG-Geschäftsführer Andreas Krey (links) und Frank Krätzschmar: Thüringen muß sich längst nicht mehr verstecken. Foto: LEG-ARCHIV 

Weltweit nimmt der Standortwettbewerb zwischen Ländern und Regionen zu. Das bestätigen die LEG-Geschäftsführer Andreas Krey und Frank Krätzschmar. Im NTI-Interview geben sie die Devise aus: „Wer neue Arbeitsplätze schaffen will, der muß Investoren, Unternehmen und Multiplikatoren einen umfassenden Service anbieten.“

Wir haben bewußt einen anderen Kurs eingeschlagen

Die Wirtschaftspolitik im Freistaat war in den vergangenen fünf Jahren sehr erfolgreich. Das bilanziert Thüringens Wirtschaftsstaatssekretär Jochen Staschewski (SPD). Im NTI-Interview gibt er die Devise aus, ein Land der guten Arbeit werden zu wollen und das Image des Billiglohnlands zu  überwinden. Neben dem Lohnzuwachs müsse Thüringen ein Land der betrieblichen Mitbestimmung werden. Man brauche mehr tarifgebundene Unternehmen mit handlungsfähigen Betriebsräten. Staschewski würdigt, daß Thüringen für Kultur- und Kreativwirtschaft, Innovation und Unternehmergeist stehe: „Mitten in Deutschland finden Sie hier eine hervorragende Lebensqualität, weshalb die Verbundenheit der Menschen mit ihrer Region groß ist.“

"Grundlegende Bodenständigkeit"

25 Jahre nach dem 89er Herbst ist der wirtschaftliche Abstand zwischen Ost und West kaum geringer geworden. Von 1995 bis 2013 wuchs die Wirtschaft in den ostdeutschen Ländern zwar um 20 Prozent, die der ehemaligen Bundesrepublik aber um 27 Prozent, hat das Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung ermittelt. Die NTI versucht mit Thüringer Unternehmern und Unternehmen eine Einzelfall-Bilanz: Sie trugen und tragen die wirtschaftliche Entwicklung unseres Bundeslandes auf ganz unterschiedliche Art und unter zum Teil völlig verschiedenen Bedingungen mit.

Zugeständnisse

 Ausgerechnet die als absoluter Verlierer aus der Landtagswahl 2014 hervorgegangene Thüringer SPD bestimmt, wer künftig hierzulande regiert. Mit 12,4 Prozent der Stimmen erreichten die Sozialdemokraten das schlechteste Ergebnis für die Partei in Thüringen. Nach der neuen Sitzverteilung im Thüringer Landtag verbleiben ihnen nur noch bescheidene 12 Sitze.

Thüringen aktuell

Wohin in Thüringen?

Meine NTI Online
Aktueller Titel

Benutzeranmeldung
In der nächsten NTI

Sonneberger Potentiale

Die Ausgabe 4/2017 berichtet über das geplante bayerisch-thüringische Oberzentrum.

Werbung