Kreativ bleiben

Es ist die Lust auf Meer, die die Ostsee und damit Mecklenburg-Vorpommern für Touristen aus nah und fern so ungemein attraktiv macht. Ganz natürlich ist das Bundesland im Nordosten Deutschlands damit gegenüber anderen Regionen im Vorteil. Ein Grund, sich auf diesem Vorsprung auszuruhen, ist das für die MV-Tourismusakteure nicht. Über immer neue Ideen, Initiativen und originelle Vorhaben, um Gäste vor allem auch aus Thüringen sowie weiteren südlichen Gefilden für diesen unverwechselbaren Landstrich zu begeistern, wurde in den seit 2005 einmal im Jahr erscheinenden Sonderausgaben „Ostsee“ der Neuen Thüringer Illustrierten ausführlich berichtet.
Ideen aus Mecklenburg-Vorpommern finden auch beim Deutschen Tourismuspreis reichlich Zuspruch. 2011 hat das Land bei diesem Wettbewerb sogar gleich den ersten und zweiten Platz belegt. „MV-tourist.tv“ und das Fotofestival „Horizonte Zingst“ überzeugten die Jury des Deutschen Tourismusverbandes. Bei dem Produkt „MV-tourist.tv“ wurden in Zusammenarbeit aller Lokalfernsehsender Mecklenburg-Vorpommerns zum einen 100 vielfältig einsetzbare und rechtsfreie Info-Filme zu den wichtigen touristischen Themen und Regionen des Ferienlandes produziert. Zum anderen wird durch „MV-tourist.tv“ ein Fernsehkanal für Hotels in Mecklenburg-Vorpommern etabliert, über den sich Gäste über das touristische Angebot, Ausflugstips, Wetter und Veranstaltungen informieren können. Das erklärte der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern in einer Pressemitteilung.
„Mit dem ersten 24stündigen landesweiten TV-Format für MV ist eine innovative und flexible Medienplattform geschaffen worden“, kommentierte Thomas Böhm, Geschäftsführer der TV-MV GmbH und Co. KG. „Wir holen die Urlauber im Hotelzimmer ab und motivieren sie im besten Falle zu einem erneuten Besuch in MV. Denn je mehr der Gast über sein Hotel und seine Urlaubsregion erfährt, desto stärker identifiziert er sich damit.“ Mit der Wahl des Umweltfestivals „Horizonte Zingst“ auf den zweiten Platz würdigte die Jury die Ausrichtung auf Natur und Umweltschutz sowie das umfangreiche Angebot der Veranstaltungsreihe.
Bei dem jährlichen Ereignis, das in diesem Jahr vom 26. Mai bis 3. Juni stattfindet, stellen international bekannte sowie auch regionale Fotografen ihre Werke vor. „Im Mittelpunkt der Fotoschauen, Workshops und Mulitvisionsshows, die sowohl drinnen als auch unter freiem Himmel veranstaltet werden, steht die Beziehung des Menschen zu Landschaft, Flora und Fauna. Im vorigen Jahr wurden die außergewöhnlichen Bilder der Natur-, Expeditions- und Tierfotografen-Elite aus Deutschland und Österreich gezeigt“, teilte der Tourismusverband von Meck-Pomm dazu mit. Unter den sieben für den Tourismuspreis 2011 Nominierten war darüber hinaus auch der Freecamper der Bootcamping GmbH aus Mecklenburg-Vorpommern, der das Campen auf dem Wasser möglich macht.
„In den letzten 20 Jahren hat das Urlaubsland im Nordosten mit zahlreichen Neuerungen gepunktet und sich auf den touristischen Erfolgen nicht ausgeruht. Es bleibt unsere Aufgabe, diese Entwicklung fortzusetzen und schnell, bissig und kreativ zu bleiben“, gab Sylvia Bretschneider, Präsidentin des Landtages und des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern, die Devise aus.
Darüber können sich auch die Thüringer als gern gesehene Gäste freuen. Aber vor allem die Fremdenverkehrsakteure aus unserem Freistaat sollten sich daran für ihr eigenes schwieriges Geschäft ein Beispiel nehmen!

JÖRG SCHUSTER

Sonderausgabe Ostsee 2012

 

Thüringen aktuell

Wohin in Thüringen?

Meine NTI Online
Aktueller Titel

Benutzeranmeldung
In der nächsten NTI

Sonneberger Potentiale

Die Ausgabe 4/2017 berichtet über das geplante bayerisch-thüringische Oberzentrum.

Werbung