Kein Selbstlauf


Wer sich auf Dauer am Markt behaupten will, kommt nicht umhin, Neues zu wagen, auch neue Märkte zu erschließen, neue Zielgruppen zu gewinnen. Die Idee für die seit 2005 einmal im Jahr erscheinende Ostsee-Sonderausgabe der Neuen Thüringer Illustrierten entstand bei ganz gewöhnlichen Recherchen. Als im Thüringer Städtedreieck am Saalebogen die langfristigen Vorbereitungen auf den 105. Deutschen Wandertag auf Hochtouren liefen, schauten sich Mitarbeiter der Neuen Thüringer Illustrierten an der „wanderbaren Ostseeküste“ um, weil dort, in Kühlungsborn, gerade die 104. Auflage dieses Highlights stattfinden sollte. Was bei den Recherchen für einen NTI-Sonderteil „Die Deutschen Wandertage zwischen Meeresrauschen und grünen Höhen“ für die Ausgabe 6/2004 auffiel: Thüringen hielt gemeinsam mit anderen Südländern in den Ostsee-Besucherstatistiken die rote Laterne. Und weil durch die Berichterstattung außerdem deutlich wurde, „wie weit die boomende Ostseeregion dem flügellahmen Tourismusland Thüringen voraus ist“, reifte der Entschluß, fortan jedes Jahr eine ganze Ausgabe der Neuen Thüringer Illustrierten, ein Sonderheft, der Ostsee zu widmen.
Jahr für Jahr berichtet die NTI seither über das unverwechselbare Land und die herzlichen Leute an der Ostseeküste, über gebürtige Thüringer, die dort wirken, sich verwirklichen, ihre Lebensträume erfüllen. Und erzählte über Geschäftskontakte zwischen Thüringen und Mecklenburg-Vorpommern oder darüber, wie Volkskünstler aus der Mitte Deutschlands das kulturelle Angebot an der Küste bereichern, sich engagieren. In einer repräsentativen Exklusivumfrage brachte die NTI in der Ausgabe 2008 das tatsächliche Ostseeverhalten und die Ostseevorlieben der Thüringer in Erfahrung. Dabei stellten die beauftragten Meinungsforscher auch einen deutlichen Trendwechsel fest, nämlich daß die Zahl der Thüringenurlauber im Norden Ostdeutschlands vor allem außerhalb der Hauptsaison langsam aberstetig wächst. Gegenüber dem absoluten besucherschwachen Jahr 1990 wurde 2006 eine Verdreifachung der Frühjahrsbesuche und sogar eine Verdopplung der Herbstaufenthalte festgestellt.
Klar, daß solche Nachrichten von den Lesern und Geschäftspartnern der NTI-Sonderausgabe im Norden mit besonderem Interesse aufgenommen werden: „Zu unserer Freude findet Mecklenburg-Vorpommern bei Ihnen seit Jahren sehr intensiv statt. Sie tragen bereits dazu bei, unser Landbekannter zu machen und präsentieren die Stärken des Landes“, würdigte im Dezember vorigen Jahres das Landesmarketing Mecklenburg-Vorpommern in Schwerin.
Auch die Berichterstattung in der vorliegenden Ausgabebestätigt die Tendenz, daß die Thüringer sich stärker als zuvor für die Ostsee als Urlaubsland interessieren. NTI-Autor Frank Friedrich hat außerdem erlebt, daß die Fremdenverkehrsakteure die weitere Entwicklung nicht dem Selbstlauf überlassen, sondern aktiv um Gäste aus dem grünen Herzen werben. Das Kurmittelhaus im Ostseeheilbad Zingst richtet sich direkt an die Thüringer. Deren Zahl unter den dortigen Gästen sei stetig gewachsen und so sollen nun vom 27. Juni bis 9. Juli und vom 20. August bis 1. September erstmals „Thüringer Ostsee-Familienferien“ veranstaltet werden. Die Chefin des Hauses versprach NTI-Mitarbeiter Friedrich, daß zu diesem Anlaß niemand auf Grillabende mit Thüringer Rostbratwurst verzichten müsse.
Neue Ideen und originelle Konzepte sind auch in Zukunftgefragt. Weil es gefährlich wäre, sich auf vollen Gästebüchern auszuruhen. Denn gerade das Fremdenverkehrsgeschäft ist, ebenso wie übrigens das Verlagswesen, äußerst schnellebig.
JÖRG SCHUSTER
NTI-Sonderausgabe Ostsee 2011

Thüringen aktuell

Wohin in Thüringen?

Meine NTI Online
Aktueller Titel

Benutzeranmeldung
In der nächsten NTI

Der Stadtumbau geht weiter!
Die Ausgabe 2/2017 berichtet über die Herausforderung, wachsende Städte und schrumpfende Regionen im Freistaat gemeinsam zu entwickeln.

Werbung