Überlebens-Prinzip

Totgesagte leben länger. Die NTI, die sich, konzern-, verbands- und parteienunabhängig, als einer von ganz wenigen Exoten auf dem Thüringer Nachwende-Medienmarkt vielen Widerständen und Schwierigkeiten zum Trotz in ihrer Nische etabliert und profiliert hat, erscheint zum 300. Mal.

In guten aber auch komplizierten Zeiten erwies sich die ausschließlich auf Thüringen bezogene wirtschaftspolitische Orientierung, das Mühen um konsequente Hintergrundberichterstattung als Erfolgs- und Überlebensprinzip. Dabei kam es der NTI stets darauf an, auch scheinbar unwichtige Themen oder weniger bedeutend erscheinende Regionen nicht zu vergessen. In diesem Heft steht zum Beispiel mit dem Landkreis Hildburghausen ein sehr kleiner aber feiner Landstrich im Mittelpunkt. Und das zu Recht: Die Region hat keinen Grund zur Bescheidenheit, sollte seine Stärken selbstbewußt nach außen tragen. Die Kommunen haben Defizite aus früheren Jahren erkannt, sie sind dabei, sich mit interessanten Konzepten zu profilieren.

Keine Frage: Die Lesegewohnheiten haben sich im Informationszeitalter gewaltig geändert. Das bedeutet auch für die NTI, umzudenken, neue Wege zu beschreiten. In unserem Onlineportal nti-online.net können die Nutzer auf ausgewählte Beiträge aus früheren Jahrgängen zurückgreifen oder in alten Heften elektronisch blättern. Seit Ende 2014 bietet unser Service „Nachrichten aus dem Freistaat“ sogar täglich Meldungen, die uns aus diversen Regionen und allen gesellschaftlichen Bereichen zugearbeitet werden.

Vom Internetauftritt hat, entgegen mancher Befürchtungen, die Druckausgabe sogar profitieren können. Nicht wenige unserer Neu-Abonnenten sind nämlich über unseren Internetauftritt überhaupt erst auf die NTI aufmerksam geworden.

JÖRG SCHUSTER

NTI Ausgabe 02-2015

Thüringen aktuell

Wohin in Thüringen?

Meine NTI Online
Aktueller Titel

Benutzeranmeldung
In der nächsten NTI

Auf Luthers Spuren

Die Ausgabe 3/2017 berichtet über ein ereignisreiches Jahr in der Wartburgregion.

Werbung